Zum Andenken an Alexander Rastorguev. Der Gründonnerstag

Regie Alexander Rastorguev, Russland, 2003, 45 Min., 18+


Nicht weit von Grozny auf dem Abstellgleis steht eine alte Dampflock, an der einige Wagen angehängt sind. Die Dampflock gibt Dampf, in den Kesseln ist das heiße Wasser, in den Wagen ist das Dampfbad eingerichtet, wo die Soldaten und Offiziere das Bad nehmen und die Wäsche waschen…
Die Waschstube auf den Rädern ist auch gleichzeitig ein Soldatenbiwak, und auch ein Teil der friedlichen Welt, und Beginn eines neuen Lebens.
Zu dieser Dampflock kommen truppenweise Partie für Partie und auch einzelne müde, erschöpfte, nicht rasierte, mürrische russische Jungs. Sie kratzen den Schmutz von sich ab, waschen den Ruß ab und erwärmen ihre Seelen. Sie ziehen die saubere Wäsche an, trinken Wodka, rauchen. Sie sprechen über die Liebe, erinnern sich an die Verwandten und ihre Heimat, weinen und singen. Um sie herum ist die Landschaft der Schlacht. Sie ist noch nicht zu Ende… Zufällige Explosion. Ein blinder Schuss. In die Ungewissheit gehen unsere gebadeten Jungs, saubere. In der Hoffnung verschont zu bleiben. 



© Территория кино 2018